Hauptseite

                       

Nelke

 Anbieter Test Blume2000 Fleurop Floraprima Euroflorist Valentins Lidl-Blumen

 Blumen bis 10€ Blumen bis 20€ Einzelrosen Zahlungsarten Versandarten Auslandsversand Gutscheine News - Trends

 Anlässe Zur Geburt Zur Taufe Dankeschön Gute Besserung Entschuldigung Liebesgruß Valentinstag Muttertag Vatertag Oma-Tag Hochzeitstag Jubiläum Geburtstag Beerdigung Weihnachten Feiertag-Daten

 Blumenarten Chrysantheme Dahlie Gerbera Hortensie Lavendel Lilie Margerite Nelke Rose Sonnenblume Tulpe

 Blumenpflege Blumenfarben Blumensprache Blumen trocknen Blumen züchten Blumen pflücken Vasen-Typen Kunstblumen Grabschmuck Pflanzen Wandbild-Deko

 Banner Impressum Datenschutzerkl.

 

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

 

Nelken sind eine Pflanzenart, die der Gattung der Nelkengewächse (lat. Bez. "Caryophyllaceae") zugeordnet wird. Weltweit gibt es über 500 verschiedene Nelkenarten, darunter auch diverse Zuchtformen (sog. "Hybriden").

Die meisten Nelkenarten kommen aus dem asiatischen Raum, es gibt jedoch auch bei uns in Europa, genauer gesagt im Mittelmeerraum zahlreiche heimische Nelkenarten. Zu den wohl bekanntesten Nelkenarten zählen sicherlich die "Bartnelke" (siehe Bild rechts, mt einfachen Blüten) sowie die "Gartennelke" und "Landnelke (mit großen, dichtgefüllten Blüten), die aus dem südeuropäischen Raum stammen. Daneben gibt es noch die kleinwüchsigen, aus Asien stammenden "Kaisernelken" und "Chinesernelken" (werden auch "Sommernelken" genannt), die sehr auffällige und spitz zulaufende Fransen-Blüten besitzen.

Die Geschichte der Nelken reicht bis in die Römerzeit zurück. Schon im alten Römerreich wurde die Nelke gezüchtet und als Zier- und Duftpflanze verwendet. Im vergangenen Jahrhundert ist die Nelke als Zierblume ein wenig in den Hintergrund gerückt, weil sie als eher schlicht und weniger edel galt. In den letzten Jahren hat sich diese schöne und farbenfrohe Blumenart jedoch ihren Weg zurück in die heimischen Gärten und Vasen zurückerobert.

Heutzutage zählen Nelken neben Tulpen, Lilien und Rosen zu den bekanntesten und beliebtesten Schnittblumenarten. Sie harmonieren sehr gut mit fast allen anderen Blumenarten, sie sind zudem auch relativ pflegeleicht, sehr dekorativ und in dutzenden Blütenvariationen und Farbvarianten erhältlich. Inzwischen gehören Nelken zum alljährlichen Standardsortiment aller Blumenhändler und Online-Blumenversender.  

Info: Die "Gewürznelken", die hierzulande als beliebtes Kochgewürz verwendet werden, haben eigentlich nichts mit der Nelke als Blume zu tun. Nelken (Blumen) haben ihren Namen erhalten, weil sie einen ähnlichen Geruch wie die Gewürznelken besitzen.

Anlässe zum Verschenken von Nelken:

Nelken können zu folgenden Anlässen verschenkt werden:

- Um "Dankeschön" zu sagen, zum Geburtstag und zur Geburt, zum Hochzeitstag, Muttertag, Vatertag, Oma-Tag und zum Jübiläum - oder auch mal "einfach nur so"...

Aussehen und Merkmale

- Wuchshöhe je nach Art zwischen 20-70 cm

- Aufrecht wachsend

- Blütenfarbe üblicherweise gelb, rot, rosa, violett, weiß (auch mehrfarbig gemischt z.B. rot-weiß oder violett-weiß)

- Blühdauer Mai - September

- Dünne, spitz-zulaufende Blätter

- Stiel und Blätter sind blass-grün



Haltung und Pflege

Nelken sind relativ pflegeleicht und anspruchslos, sie lassen sich aus diesem Grund sehr gut im Garten und in Blumenkästen/Blumenkübeln halten. Es gibt sowohl zahlreiche einfährige wie auch zweijährige Nelkenarten.

Alles was sie zum Wachsen benötigen sind ein nährstoffreicher und lockerer Boden, ein Platz mit ausreichend Sonneneinfall und eine regelmäßige Bewässerung und Düngung (nicht übertreiben, ca. alle 14 Tage mit Flüssigdünger düngen). Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass keine Staunässe entsteht - die Blumen beginnen bei übermäßiger Bewässerung zu faulen.

Info: Wenn Nelken an einem zu schattigen Ort gehalten werden, bilden sich nur sehr wenige und nicht so schöne Blüten aus. 

Zum Überwintern werden die Pflanzen einfach im Freien belassen (auch die Kübelpflanzen). In der Regel vermehren sich Nelken durch ihre Samen von selbst, so dass im neuen Jahr an gleicher Stelle wieder neue Blumen spriessen.

Aufzucht

Nelken können auf zweierlei Arten vermehrt werden - sie können entweder durch Stecklinge vermehrt werden oder auch vom Samen aus hochgezogen werden.

Wer sich für die Steckling-Variante entscheidet, sollte diese am Besten zum Ende des Sommers von gesunden und kräftigen Pflanzen entnehmen und in einen Topf pflanzen. Der Topf sollte spezielle Anzuchterde beinhalten und mit einer durchsichtigen Kunststofftüte (+ Gummiband) abgedeckt werden, um einen wachstumsbeschleunigenden "Glashaus-Effekt" zu erhalten. Bei ausreichener Bewässerung, einer milden Temperatur und genügend Licht bilden sich bereits nach kurzer Zeit die ersten Wurzeltriebe aus. Die aus Stecklingen gezüchteten Nelken können im darauffolgenden Frühjahr im Freien oder in Töpfen ausgepflanzt werden.

Alternativ dazu kann man Nelken auch aus dem Samen hochziehen. Hierzu kann man entweder Nelkensamen kaufen oder sie nach der Blütezeit selbst einsammeln. Die Samen sollten im Frühjahr in einen Topf mit Anzuchterde gepflanzt und ausreichend bewässert werden. Sobald die Keimlinge einige Zentimeter gewachsen sind und nachts keine Frosttemperaturen mehr vorherrschen (April-Mai), können sie schließlich ins Freie (oder in Töpfe) umgepflanzt werden.   

 

Empfehlung - gute und günstige Nelken-Angebote *Tipp*

 

Nelken-Angebote:

     
 

Dianthus barbatus Bartnelken, einfach blühende Mischung

 Dianthus caryophyllus, Beetnelke Ikat  Dianthus caryophyllus Landnelken, gefüllte Mischung

 

 

 

 

 

Info:  Hier finden Sie eine Blumenarten-Übersicht und detaillierte Beschreibungen weiterer Blumenarten:

•  Alpenveilchen •  Azalee •  Begonie
•  Chrysantheme •  Dahlie •  Gerbera
•  Hortensie •  Klatschmohn •  Lavendel
•  Lilie •  Margerite •  Nelke
•  Rose •  Sonnenblume •  Tulpe
•  •  •