Hauptseite

                       

Margerite

 Anbieter Test Blume2000 Fleurop Floraprima Euroflorist Valentins Lidl-Blumen

 Blumen bis 10€ Blumen bis 20€ Einzelrosen Zahlungsarten Versandarten Auslandsversand Gutscheine News - Trends

 Anlässe Zur Geburt Zur Taufe Dankeschön Gute Besserung Entschuldigung Liebesgruß Valentinstag Muttertag Vatertag Oma-Tag Hochzeitstag Jubiläum Geburtstag Beerdigung Weihnachten Feiertag-Daten

 Blumenarten Chrysantheme Dahlie Gerbera Hortensie Lavendel Lilie Margerite Nelke Rose Sonnenblume Tulpe

 Blumenpflege Blumenfarben Blumensprache Blumen trocknen Blumen züchten Blumen pflücken Vasen-Typen Kunstblumen Grabschmuck Pflanzen Wandbild-Deko

 Banner Impressum Datenschutzerkl.

 

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

 

Die Margerite wird der Familie der Korbblütler (lat. Bez. „Asteraceae“) zugeordnet. Dieser Pflanzenfamilie/Gattung gehören u.a. auch folgende Blumenarten an: Chrysanthemen, Dahlien, Gerbera und Sonnenblumen.

Sie gehört zu den typischen einheimischen Gartenblumen und besticht im Sommer durch ihre vollen, leuchtend-weißen Blüten. Die Margerite ist eine typische Wiesenblume, die aufgrund ihrer intensiven Färbung schon vom Weiten auffällt und hervorsticht.

Ihr Verbreitungsgebiet liegt in Europa und Nordamerika. Man kann sie sehr häufig auf Wildwiesen, Rasenflächen und an Weg- und Waldrändern vorfinden.

Margeriten haben keinen eigentlichen landwirtschaftlichen Wert und Nutzen und werden deshalb nicht gezielt auf Feldern und Äckern gepflanzt, sondern vermehren sich in der Regel wild. Garten- und Blumenfreunde schätzen sie hingegen wegen ihrer üppigen Blütenpracht und pflanzen sie gezielt mit Vorliebe in Gärten, Beeten und Kübeln an.

 

Margeriten werden sehr gerne auch als Schnitt- und Vasenblumen verkauft und verwendet. Sie eignen sich sehr gut als Blumengrüße für die unterschiedlichsten Anlässe, zudem harmonieren sie mit vielen anderen Blumenarten und eignen sich auch perfekt als sommerliche Tisch- und Raumdekoration. 

Aussehen und Merkmale

- Wuchshöhe je nach Sorte 50 - 100 cm

- Aufrechter Wuchs

- Zungenförmige Blätter sind wechselständig, grob gezähnt oder gelappt

- Gelbe Korbblüten sind zusammengefasst und von Zungenblüten umgeben

- Farbe der Zungenblüten variiert je nach Sorte zwischen weiß, rot, rosa, gelb oder pink.

- Stiel und Blätter sind fein behaart

Haltung und Pflege

Margeriten gelten als eine relativ "einfache" Blumenart, die sehr pflegeleicht und anspruchslos ist. Alles was die Blumen für ein gesundes Wachstum benötigen sind eine regelmäßige Wassergabe und ein lichtdurchfluteter Standort, der zudem möglichst windgeschützt ist.   

Margeriten benötigen viel Wasser. An heißen Sommertagen muss die Pflanze mehrmals täglich gegossen werden. Hängen Blüten und Blätter herab, ist es höchste Zeit zum Gießen - es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass keine Staunässe entsteht!

Normale Blumenerde ist eigentlich völlig ausreichend, egal ob sie im Garten oder im Topf angepflanzt wird. Eine Düngergabe (mit Flüssigdünger) sollte ca. alle 2-3 Wochen erfolgen.

Aufzucht

Da Margeriten sehr frostempfindlich sind, ist die beste Pflanzzeit Ende April bis Mitte Mai.

Sie können auf zweierlei Arten vermehrt werden – eine Vermehrung ist durch Stecklinge oder durch Samen möglich.

Vermehrung durch Samen

Wenn man sich dazu entschließt Margeriten aus Samen hoch zu ziehen, empfiehlt es sich eine Tüte mit Samen im Gartenfachmarkt zu kaufen.

Die Aussaat im Freien sollte im April oder Mai erfolgen, wenn die Temperaturen (nachts) nicht mehr so frostig sind. In Töpfen können die Samen schon viel eher zu Beginn des Jahres gepflanzt werden (Jan. - Feb.).

Vermehrung durch Stecklinge

Entscheidet man sich für die Vermehrung durch Stecklinge, so kann man den Pflanzen zum Ende des Sommers hin Stecklinge entnehmen und diese in kleine Töpfe mit Anzuchterde pflanzen.

Die Jungpflanzen sollten mit einer durchsichtigen Folie abgedeckt werden, um einen wachstumsfördernden Effekt zu erhalten. Sie sollten über die Wintermonate im Haus gehalten und gepflegt werden. Erst im Frühsommer, wenn kein Frost mehr auftritt können sie ins Freie ausgepflanzt werden.

Margeriten überwintern

Einige Margeritensorten sind winterhart und können im Freien überwintern, die meisten Sorten sollten jedoch zum Überwintern ins Haus geholt werden. Während dieser Zeit sollten sie an einem kühlen Ort (z.B. Keller/Garage) platziert und lediglich leicht feucht gehalten werden. Ab Mai, wenn die Temperaturen es wieder zulassen, können die Pflanzen wieder ins Freie ausgepflanzt werden.

Die Blütezeit erstreckt sich von Juni bis September.

 

Empfehlung - gute und günstige Margeriten-Angebote *Tipp*

 

Margeriten-Angebote:

   
 

Chrysanthemum coccineum Margerite bunte Mischung

 Chrysanthemum leucanthemum Garten-Margerite, weiss  Margeriten 'Wiesen-Margerite'

 

 

 

 

 

 

Info:  Hier finden Sie eine Blumenarten-Übersicht und detaillierte Beschreibungen weiterer Blumenarten:

•  Alpenveilchen •  Azalee •  Begonie
•  Chrysantheme •  Dahlie •  Gerbera
•  Hortensie •  Klatschmohn •  Lavendel
•  Lilie •  Margerite •  Nelke
•  Rose •  Sonnenblume •  Tulpe
•  •  •